AEM - online
Start > Aktuelles >

Bochum: Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in (50%)

Kategorie: Jobs

 

An der „Abteilung für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin“ der Ruhr-Universität Bochum (Leitung: Prof. Dr. Dr. Jochen Vollmann) ist zum 1. Januar 2018 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen/r Mitarbeiter/in (Besoldungsgruppe E 13 TV-L, 50 %) zu besetzen.  Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheides des Projektträgers.

Die Anstellung erfolgt aus Mitteln des INSTUDIES-Plus-geförderten Forschungsprojekts „Das ist doch krank, oder?“ Ein interdisziplinäres Lehrforschungsprojekt in der Psychiatrie“. Die Stelle ist auf 12 Monate befristet. Die Arbeits- und Präsenzzeiten können individuell vereinbart werden.

 

Das Lehrforschungsprojekt adressiert gesellschaftliche, professionelle und ethische Herausforderungen im Umgang mit - und der Definition von psychischen Erkrankungen und richtet sich an Studierende der Medizin, der Philosophie und der Sozialwissenschaften. Im Zentrum des Lehrkonzeptes steht das forschende Lernen, das als Ansatz des interdisziplinären peer-learnings konzipiert wird. Der wissenschaftliche Mitarbeiter / die wissenschaftliche Mitarbeiterin  unterstützt die Leiter des Projektes (Dr. Ina Otte, Dr. Joschka Haltaufderheide) bei organisatorischen Aufgaben sowie bei der Durchführung des interdisziplinären Lehrforschungsprojektes. Darüber hinaus ist eine Beteiligung an den weiteren Lehrveranstaltungen der Abteilung im Integrierten Reformstudiengang Medizin möglich.

Wir bieten eine sehr gute Arbeitsatmosphäre, eine dynamische interdisziplinäre Lehrkultur mit entsprechender Lehrkompetenz sowie die Betreuung in einem interdisziplinären, forschungsstarken Team mit wissenschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten. Aufgrund unserer internationalen Kooperationen und Gastwissenschaftler sind unsere Institutssprachen Deutsch und Englisch.

Anforderungsprofil    

  • Einschlägiges Hochschulstudium in einem für die Medizinethik relevanten Fachgebiet     (Medizin, Sozialwissenschaften, Philosophie, Psychologie, Geschichte u.ä.)
  • Aufgeschlossenheit gegenüber interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Organisatorische Kompetenz
  • Forschungs- oder Lehrerfahrung ist von Vorteil
  • Interesse, Engagement und Freude an interdisziplinärer Lehre

 

Wir an der Ruhr-Universität Bochum möchten besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Fahrtkosten für evtl. Bewerbungsgespräche können nicht erstattet werden.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse über relevante Qualifikationen) mit dem Betreff „Bewerbung als wiss. Mitarb. (DIDKO)“ bis zum 15.09.2017 per Mail an: Dr. Ina Otte, ina.otte(at)rub.de und Dr. Joschka Haltaufderheide, joschka.haltaufderheide(at)rub.de (bitte in einer Pdf-Datei mit max. 10 MB).

 

Kontakt
Dr. sc. med. Ina Otte, Dipl. Soz.
Dr. phil. Joschka Haltaufderheide, M.A.
Abteilung für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin
Ruhr Universität Bochum
Malakowturm, Markstr. 258a
44799 Bochum
www.rub.de/malakow