Frankfurt a.M.: Wissenschaftliche Koordination (100%)

Am Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist ab dem 01.09.2024 eine Stelle als

Wissenschaftliche Koordination (m/w/d), (E 13 TV-G-U, 100%)

befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung um weitere drei Jahre. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Mit der Arbeitsstelle Sozialethik im Gesundheitswesen besteht seit 2023 am Fachbereich Katholische Theologie ein interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt zu sozial- und gerechtigkeitsethischen Fragestellungen im Gesundheits- und Pflegebereich mit einem jungen und engagierten Forschungsteam. Die Verknüpfung mit dem Master-Studiengang „Sozialethik im Gesundheitswesen“ bietet exzellente Bedingungen für eine intensive und fruchtbare Zusammenarbeit von Forschenden mit hochmotivierten Studierenden sowie mit Partner*innen der Gesundheitsversorgung im Rhein-Main-Gebiet. Gesucht wird eine Early Career-Forschungspersönlichkeit, die die Arbeitsstelle wissenschaftlich weiterentwickeln und dabei ihre eigene Qualifikation im Bereich der Gesundheitsethik verfolgen möchte.

Ihre Aufgaben umfassen vor allem:
• Ausbau der Arbeitsstelle Sozialethik im Gesundheitswesen einschließlich der Etablierung eigener Forschungsschwerpunkte
• Entwicklung einer Forschungsstrategie in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Leitung
• Beantragung von drittmittelgeförderten Forschungsprojekten
• Vernetzung mit relevanten Akteuren
• Politikberatung (Deutscher Ethikrat, WHO, etc.) und Aufbau strategischer Kooperationen
• Organisation von Vortragsreihen, Workshops, etc.
• Umsetzung einer Strategie zur Wissenschaftskommunikation

Ihr Anforderungsprofil:
• einschlägige Promotion im Bereich Medizin-/Gesundheits-/Sozialethik
• Forschungserfahrung und möglichst einschlägige Publikationen im Bereich Sozialethik im Gesundheitswesen bzw. Gesundheitsethik
• exzellente Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens sowie idealerweise Kenntnisse europäischer/internationaler Gesundheitsentwicklungen und ethischer Diskurse
• Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung
• kommunikative Kompetenzen, idealerweise auch in der Wissenschaftskommunikation
• Teamfähigkeit sowie Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit

Wir bieten Ihnen:
• Einbindung in ein anregendes akademisches Umfeld mit Forschungszeit und hervorragenden Bedingungen für Ihre wissenschaftliche Weiterqualifikation
• Weiterentwicklung Ihrer wissenschaftlichen Karriere in einem interdisziplinären Kontext
• anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit der Möglichkeit eigener Schwerpunktsetzung
• Mitarbeit in einem engagierten, interdisziplinären Team mit Begeisterung für das Projekt und die wissenschaftliche Zusammenarbeit
• ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, weitgehend ortsflexible Zusammenarbeit, individuell ausgestaltbare Arbeitsbedingungen
• Freiräume für die Forschung, keine Lehrverpflichtung
• exzellente Vernetzung in der religionswissenschaftlichen und theologischen Religion-und-Medien-Forschung

Die Goethe-Universität Frankfurt ist eine Volluniversität, die sich am klassischen Bildungsauftrag orientiert – sowohl hinsichtlich der Vielfalt ihrer Disziplinen als auch der Einheit von Forschung und Lehre. Die Goethe-Universität ermöglicht breitgefächerte Unterstützung der fachlichen und persönlichen Entwicklung, eine strategische Begleitung der Early Career Researcher, die Möglichkeit der Wissenschaftlichen Weiterqualifikation. Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, eigenem Tarifvertrag und einem derzeit kostenlosen LandesTicket Hessen und unterstützen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Wissenschaft.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte vorzugsweise in elektronischer Form als PDF-Dokument bis zum 25.06.2024 unter Angabe der Kennziffer „129“ an das Dekanat des Fachbereichs Katholische Theologie, zu Hd. Prof. Dr. Christof Mandry, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main: FB07-Bewerbungen@em.uni-frankfurt.de.
Bei Rückfragen zur Stelle können Sie den Ansprechpartner unter mandry@em.uni-frankfurt.de kontaktieren.