AEM - online
Start > Jahrestagung

 

Kollektivität im Gesundheitswesen:
Ethische Theorien und Praxisfelder von Gruppen als Akteuren 


Göttingen, 26.-28. September 2019

Ort: Alte Mensa der Uni Göttingen (https://www.uni-goettingen.de/de/525947.html)

ausgerichtet vom Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin
Göttingen

Tagungsverantwortliche: Prof. Dr. Silke Schicktanz
Weitere Unterstützung: Prof. Dr. Claudia Wiesemann, Prof. Dr. Alfred Simon


Vorläufiges Tagungsprogramm (Stand: Dezember 2018)


Tag 1 : Donnerstag 26. September 2019 (ca. 10.00 – 20.00)

Vormittags:        Präkonferenz-Workshops

Nachmittags:     Mitgliederversammlung der AEM

18.00 Uhr:         Tagungseröffnung

                          Öffentliche
Podiumsdiskussion: Impfpflicht als Dilemma: Darf im Interesse der
                          Gemeinschaft in Individualrechte eingegriffen werden?

                          ausgerichtet von der Akademie für Ethik in der Medizin in Kooperation mit dem
                          Zentrum für Medizinrecht (Universität Göttingen)

                          Prof. Dr. Gerhard Müller (Göttingen), Prof. Dr. Ute Sacksofsky (Frankfurt),
                          Dr. Stefan Schmidt-Troschke
(Berlin), Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert (Münster)

                          Moderation: Prof. Dr. Markus Zimmermann (Fribourg, CH)

 

Tag 2: Freitag, 27. September 2019 (09.00 – 18.15)

Morgens:           Begrüßung und theoretische Einführung ins Thema: Prof. Dr. Silke Schicktanz

                          Plenum: Kollektive im Gesundheitswesen
                         
mit Kurzinputs aus Medizin, Recht, Theologie, Philosophie und Soziologie

                          Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann (Greifswald) (angefragt), Prof. Dr. Stefan Huster
                          (Bochum), JProf. Dr. Sonja Sailer-Pfister (Vallendar), Prof. Dr. David Schweikard
                          (Münster), Prof. Dr. Paula-Irene Villa (München)

Im Anschluss:    Parallele Sektionen und Postersession

ca. 16.30 Uhr:    Internationaler Keynote-Vortrag: What are the roles and limits for public
                          involvement in bioethics?

                          Prof. Dr. Michael Burgess, The W. Maurice Young Centre for Applied Ethics, School of
                          Population and Public Health, Univ. of British-Columbia, Kanada

Im Anschluss:    Verleihung des AEM-Nachwuchspreises
                         
mit Laudatio und Kurzvortrag des/r Preisträgers/in

Abends:             Konferenzdinner im Restaurant FREIGEIST

 

Tag 3: Samstag, 28. September 2019 (09.00 – 13.30)

Morgens:           Plenum: Konfliktfeld Solidarität in der Medizin: wer, wie und warum?
                         
Diskussion mit Input und Kurzkommentaren

                          Prof. Dr. Barbara Prainsack (Wien) mit Kommentaren von Prof. Dr. Christian
                          Neuhäuser (Dortmund) und Prof. Dr. Reinhard Merkel (Hamburg) (angefragt)

Im Anschluss:    Parallelsektionen und evtl. Postersession

Mittags:             Podiumsdiskussion: Wie repräsentiert man Bürger- und Patientenperspektiven in
                          Beratungsgremien für die Gesundheitspolitik?

                          Dr. Martin Danner (BAG Selbsthilfe, Düsseldorf), Dr. Karin Jongsma (Univ. Utrecht),
                          Dr. Sarah Thys
(IQWIG, Berlin),  Dr. Martina Wenker (Ärztekammer Niedersachsen,
                          Hannover/Bundesärztekammer)

13.15 Uhr:         Ausblick auf JT 2020 und Verabschiedung


Tagungsleitung

Prof. Dr. Silke Schicktanz
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
Universitätsmedizin Göttingen
sschick(at)gwdg.de