AEM - online
Start > Aktuelles >

Augsburg: W2-Professur (100%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


UNIVERSITÄT AUGSBURG - W2 Ethik der Medizin - Frist: 02.06.2019

Universität Augsburg Die Universität Augsburg hat zum 1. Dezember 2016 eine neue Medizinische Fakultät gegründet, die ab dem Wintersemester 2019/2020 den ersten Modellstudiengang in Bayern anbieten wird. Neben den Forschungsschwerpunkten „Environmental Health Sciences“ (EHS) und „Medical Information Sciences“ (MIS) werden klinische Profilzentren in den Bereichen Tumormedizin, Gefäßmedizin und Allergologie aufgebaut. Daneben wird die Medizinische Ausbildungsforschung den schrittweisen Aufbau des Modellstudiengangs mit seinen beiden Longitudinalkursen Klinische Kompetenzen und Wissenschaftskompetenz flankieren. Im Rahmen der Krankenversorgung kooperiert die Medizinische Fakultät der Universität Augsburg mit dem Universitätsklinikum Augsburg. Die Neugründung der Universitätsmedizin ermöglicht es, in Wissenschaft, Lehre und Krankenversorgung innovative Wege zu gehen, die sich bereits in den international attraktiven und interdisziplinären Forschungsschwerpunkten, im humanmedizinischen Modellstudiengang sowie in der Etablierung eines Bachelorstudiengangs Medizininformatik gemeinsam mit der Fakultät für Angewandte Informatik abzeichnen.

An der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine / einen Universitätsprofessorin / Universitätsprofessor (m/w/d) der BesGr. W2 für Ethik der Medizin im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll eine wichtige Position an der Schnittstelle zwischen Universität und Universitätsklinikum Augsburg einnehmen und Forschungsverbünde unterstützen, deren Fokus auf medizinisch-relevanten Fragestellungen liegt und die Anknüpfungsmöglichkeiten an die Forschungsschwerpunkte EHS und/oder MIS und/oder an die klinischen Profilzentren bieten. Aspekte des Bereichs Medical Humanities sollen vor dem Hintergrund des starken translationalen Forschungsansatzes dabei eine wesentliche Rolle spielen.

Gesucht wird eine in Forschung und Lehre international ausgewiesene, fachlich überzeugende Führungspersönlichkeit mit umfassender Erfahrung in aktuellen Themen der medizinischen Ethik. Es werden ein medizinischer bzw. medizinnaher Hintergrund sowie exzellente Publikationsleistungen, erfolgreiche Drittmitteleinwerbung und Erfahrung in fachübergreifender wissenschaftlicher Zusammenarbeit sowie Führungs- und Managementerfahrung vorausgesetzt. Des Weiteren müssen Kandidatinnen und Kandidaten in der studentischen Ausbildung das Fach Ethik in der Medizin in seiner ganzen Breite vor allem auch an der Schnittstelle zur Medizininformatik vertreten können. Klinisch-ethische Fragestellungen werden fächerübergreifend im klinischen Longitudinalkurs des Modellstudiengangs integriert und sollten durch die Stelleninhaberin bzw. den Stelleninhaber abgedeckt werden. Eine engagierte Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung ist in der Aufbauphase von großer Bedeutung. Einstellungsvoraussetzungen sind ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht wurden. Des Weiteren sollte sich die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber durch ein hohes Engagement in der Lehre auszeichnen.

Bewerberinnen / Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayH-SchPG nur in dringenden Fällen möglich.

Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Für alle Fragen zur Gleichstellung finden Sie die Kontaktdaten der Universitätsfrauenbeauftragten unter: http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/frauenbeauftragte/. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des beruflichen und wissenschaftlichen Werdeganges, Lehr- und Forschungskonzept, Zeugnisse, Promotionsurkunde, Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, Drittmittelaufkommen, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der akademischen Lehrveranstaltungen) sowie einem Bewerberbogen (Download unter http://www.med.uni-augsburg.de/de/stellen/) sind bis zum 02. Juni 2019 in elektronischer Form an die Dekanin der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg, Frau Prof. Dr. Martina Kadmon, E-Mail: berufung(at)med.uni-augsburg.de zu richten.

Diese Ausschreibung und weitere aktuelle Informationen können über das Internet (http://www.med.uni-augsburg.de/de/stellen/) abgerufen werden.