AEM - online
Start > Aktuelles >

Hannover: Wissenschaftliche*r Mitareiter*in (50%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


Das Zentrum für Gesundheitsethik an der Evangelischen Akademie Loccum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

Der Stellenumfang beträgt 50% (19,25 Wochenstunden), die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Zu den Aufgaben des Stelleninhabers / der Stelleninhaberin gehören

  • Forschungstätigkeit in empirisch-ethischen Forschungsprojekten des Zentrums für Gesundheitsethik, insbesondere im Bereich Digitalisierung von Medizin und Pflege
  • Mitarbeit bei Datenanalyse, Publikationstätigkeit und wissenschaftlichen Veranstaltungen,
  • Unterstützung bei der Konzeption neuer Forschungsprojekte.

Wir bieten:

  • Ein kreatives Arbeitsumfeld und wissenschaftlichen Austausch
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines eigenen Forschungsprofils
  • Ein interdisziplinäres, kommunikatives Team

Wir erwarten:

  • Grundlegende medizinethische Kenntnisse
  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in einem sozialwissenschaftlichen Fach, Philosophie, Theologie, Medizin, Pflegewissenschaft oder einem anderen Medizinethik nahen Fach.
  • Methodenkenntnisse sowohl in quantitativer als auch qualitativer Forschung
  • Freude an zielorientiertem Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Offenheit

Das Zentrum für Gesundheitsethik ist ein Forschungs- und Dienstleistungsinstitut der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit Sitz in Hannover. Als interdisziplinär ausgerichtetes Institut beteiligt es sich mit eigenen Projekten, Tagungen, Vorträgen, und Fortbildungen am gesellschaftlichen Diskurs über eine ethisch verantwortbare Gestaltung des Gesundheitswesens.

Die Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen innerhalb Deutschlands. Der Dienstsitz ist in Hannover.

Die Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin /wissenschaftlichen Mitarbeiter hat einen Bezug zu evangelischen Ethikvorstellungen. Daher setzen wir grundsätzlich die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche, die Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen ist, für die Mitarbeit voraus.

Das Entgelt richtet sich nach den Regelungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder. Daneben wird eine zusätzliche Altersversorgung gewährt.

Weitere Informationen zu der Stelle erhalten Sie bei der Direktorin des Zentrums für Gesundheitsethik, Dr. Julia Inthorn (Tel. 0511-1241-494, Julia.Inthorn(at)evlka.de ). Die Homepage des Zentrums für Gesundheitsethik finden Sie unter www.zfg-hannover.de

Bewerbungen sind bis zum 01. März 2020 zu richten an: julia.inthorn(at)evlka.de und an Bewerbung(at)kirchliche-dienste.de

Bitte übersenden Sie die Bewerbung in einer Datei. Die Bewerbungsunterlagen werden 6 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.