AEM - online
Start > Aktuelles >

Heidelberg: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (65%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Forschungsprojekt: Ethische Anforderungen an KI-basierte Assistenzsysteme im Alter (65%)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin für das Forschungsprojekt „Entwicklung ethischer Anforderungen an KI-basierte Assistenzsysteme im Alter“ gesucht.

Die Stelle ist befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

Inhaltliche Beschreibung des Projekts:
KI-basierte Assistenzsysteme werden in der ambulanten Pflege eingesetzt, mit dem Ziel, die Lebensqualität der Pflegebedürftigen zu erhöhen und den Personalaufwand zu verringern. Angesichts der wachsenden Zahl an Pflegebedürftigen und dem Fachkräftemangel in der Pflege gibt es ein gesellschaftliches Interesse daran, dass pflegebedürftige Personen so lange wie möglich in der eigenen Häuslichkeit verbleiben und mit geringerem Personalaufwand versorgt werden können. Zugleich ist der Schutz von Selbstbestimmung und Privatheit von Personen eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe. Der sich hierbei abzeichnende Zielkonflikt bedarf einer ethischen Analyse. Das Projekt befasst sich mit ethischen Fragestellungen, die sich durch den Einsatz KI-basierter AAL-Systeme ergeben. Dabei sollen vor allem das Spannungsfeld zwischen Selbstbestimmung, Privatheit und Überwachung, das Normierungspotential KI-basierter Assistenzsysteme sowie das Konzept des „active ageing“ in den Blick genommen werden.

Ihre Aufgaben und Perspektiven

Als Projektmitarbeiter*in führen Sie die Forschung selbstständig unter Anleitung der Projektleitung durch.

Ihr Profil

  • Sie haben eine Promotion in Philosophie/Ethik, Pflegewissenschaften oder einem verwandten Feld abgeschlossen oder Sie befinden sich in der fortgeschrittenen Phase Ihrer Promotion
  • Sie haben ein Studium der Philosophie/Ethik, Pflegewissenschaften oder einem verwandten Feld abgeschlossen (bevorzugt mit Promotion)
  • Bevorzugt wird ein pflegeethischer bzw. medizinethischer Schwerpunkt oder ein Schwerpunkt in der Ethik digitaler Anwendungen

Wir bieten Ihnen:

  • Zugang zu zielorientierten individuellen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Möglichkeit des Home Office nach Absprache
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Giovanni Rubeis unter giovanni.rubeis@histmed.uni-heidelberg.de oder Tel.: 06221 54 89 93.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse/Nachweise) möglichst gebündelt in einer PDF-Datei.

Universitätsklinikum Heidelberg
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Dr. Giovanni Rubeis
Im Neuenheimer Feld 32
69120 Heidelberg
giovanni.rubeis(at)histmed.uni-heidelberg.de

Sie finden die Stellenausschreibung unter folgendem link:

https://karriere.klinikum.uni-heidelberg.de/stellenangebot/10304/Wissenschaftliche-Mitarbeiter-Forschungsprojekt%3A-ethische-Anforderungen-an-KI_basierte-Assistenzsysteme-im-Alter-%28m%7Cw%7Cd%29.html