AEM - online
Start > Aktuelles >

Bochum: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (100%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

An der Abteilung für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin der Ruhr-Universität Bochum (Leitung: Prof. Dr. Dr. Jochen Vollmann) ist baldmöglichst die Stelle eines

wissenschaftl. Mitarbeiters (m/w/d), (Entgeltgruppe 13, TV-L, 100 %) mit möglicher Teilzeit

zu besetzen.

Die Anstellung erfolgt als reguläre Planstelle der Abteilung und ist auf 3 Jahre befristet. Eine Verlängerung auf der Planstelle ist möglich. Die Arbeits- und Präsenzzeiten können bei Teilzeitarbeit individuell vereinbart werden.

Der wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) hat Aufgaben in Forschung, Lehre und Administration. Es besteht die Möglichkeit, in einem der bestehenden Forschungsschwerpunkte der Abteilung mitzuarbeiten oder an einem selbst gewählten Forschungsthema in der Medizingeschichte oder in der Medizinethik zu arbeiten. In der Lehre gehört eine Beteiligung an den Lehrveranstaltungen der Abteilung zu den Dienstaufgaben (Lehrverpflichtung nach § 3 der Lehrverpflichtungsordnung NRW). 

Wir bieten eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und Betreuung in einem interdisziplinären, forschungsstarken Team mit wissenschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten. Aufgrund unserer internationalen Kooperationen und Gastwissenschaftler sind unsere Institutssprachen Deutsch und Englisch. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut“ (bitte in einer PDF-Datei mit maximal 10 Megabite!) bis zum 24.5.2020 zu richten an PD Dr. Stefan Schulz, joerg-stefan.schulz(at)rub.de.

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und der Verdienstausfall für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.


Anforderungsprofil:
Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, ggf. mit Promotion in einem für die Medizingeschichte und/oder die Medizinethik relevanten Fachgebiet. Erwünscht sind Forschungs- und Lehrerfahrungen im Bereich der Medizinethik und/oder Medizingeschichte und sehr gute Englischkenntnisse. Erfahrungen mit wissenschaftlichen medizinhistorischen Sammlungen sind von Vorteil, ebenso interdisziplinäre Forschungserfahrungen, Durchführung von Forschungsprojekten, Drittmitteleinwerbung und administrative Kompetenz.  Eine interdisziplinäre wissenschaftliche Weiterbildung mit der Entwicklung eines wissenschaftlichen Profils in der Medizinethik und/oder Medizingeschichte wird gefördert.

Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Herr PD Dr. Stefan Schulz
Eisatzort
: Malakowturm / Markstraße 258a, 44799 Bochum, Deutschland
E-Mail: joerg-stefan.schulz(at)rub.de

Art der Beschäftigung: Vollzeit
Vergütung: TV-L E13

Weitere  Informationen:
Institut / Einrichtung: Abteilung für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin
Zeitraum der Beschäftigung: 1.7.2020 oder nach Vereinbarung, zunächst für 3 Jahre. Eine Verlängerung auf der Planstelle ist möglich.
Bewerbungsfrist: Sonntag, 24. Mai 2020 - 23:59

Link zu dieser Stellenanzeige:

https://www.stellenwerk-bochum.de/jobboerse/wissenschaftl-mitarbeiterin-wissenschaftl-mitarbeiter-mwd-planstelle-100-teilzeit-moeglich-bo-2020-04-09-308018

Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf https://www.stellenwerk-bochum.de/