AEM - online
Start > Aktuelles >

Zertifizierung: Ausnahmeregelung für 2021 erweitert

Kategorie: Allgemein


Zertifizierung „Ethikberatung im Gesundheitswesen“
- Ausnahmeregelung für 2021 erweitert


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand der AEM hat die angesichts der aktuellen COVID-19-Pandemie geltende Ausnahmeregelung, wonach Grundkurse für Ethikberatung auch online stattfinden können, bis Ende 2021 verlängert.

Voraussetzung ist, dass
1) eine Anwesenheitskontrolle erfolgt und
2) mindestens die Hälfte des Grundkurses interaktiv in Form von Kleingruppenarbeit und  Fallberatung erfolgt.
Wie die Anwesenheitskontrolle und die interaktiven Lehrinhalte umgesetzt worden sind, muss auf der Teilnahmebescheinigung ausgewiesen sein.

Der Vorstand hat weiterhin angesichts der aktuellen COVID-19-Pandemie beschlossen, dass Moderationskurse für Ethikberatung auch online stattfinden können, vorerst gültig bis Ende 2021.

Es gelten dieselben formalen Voraussetzungen wie für Präsenzkurse. Ergänzend gilt, dass die Kursveranstalter durch geeignete Maßnahmen (z.B. technische Hinweise an die Teilnehmenden, Technik-Check) sicherstellen müssen, dass alle Teilnehmenden aktiv mit Bild und Ton an dem Kurs teilnehmen können.

Ferner weisen wir darauf hin, dass ab Januar 2021 die neuen Bestimmungen des Curriculums in Kraft treten. Dies bedeutet:

  1. K1-Zertifikate werden zunächst befristet auf 3 Jahre ausgestellt, hierfür sind Basis- und Moderationskurs erforderlich.
  2. Für die Entfristung ist der Nachweis von drei Fallberatungen (2x Moderation, 1x Protokollierung, jeweils Nachbesprechung mit eine*r Ethikberater*in (mind. der Stufe K2) innerhalb der Praxisphase nötig.
  3. Andernfalls kann nach 3 Jahren erneut ein Moderationskurs besucht werden, um die Befristung um weitere 3 Jahre zu verlängern.

Anträge, die auf Kursen beruhen, die 2020 hätten stattfinden sollen, aber aufgrund der Pandemie verschoben werden mussten, können auf Antrag weiter nach den alten Bestimmungen zertifiziert werden.

Außerdem können als Belege für K1 nur noch Teilnahmebescheinigungen für Grund- bzw. Moderationskurse geltend gemacht werden, deren Kurskonzept von der AEM anerkannt ist oder die nachweislich dem Curriculum der AEM entsprechen. Der additive Nachweis von mehreren Einzelveranstaltungen, die nicht Teil eines Gesamtkurskonzeptes für Ethikberatung sind, wird nicht mehr als äquivalente Qualifikation anerkannt.

Refresherkurse richten sich an Personen, die bereits Grund- und Moderationskurs absolviert haben und können nicht an Stelle von Grundkurs bzw. Moderationskurs für die Zertifizierung K1 angerechnet werden. Refresher-Kurse, die spezifische Themenschwerpunkte beinhalten, können für z. B. K2 angerechnet werden, sofern Themen und Umfang auf der Teilnahmebescheinigung ausgewiesen sind.

Weitere Informationen sowie Antragsformulare werden voraussichtlich Ende November veröffentlicht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christin Zang (zertifizierung(at)aem-online.de).

Mit besten Grüßen
Alfred Simon