AEM - online
Start > Aktuelles >

Bochum: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Am „Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin“ der Ruhr-Universität Bochum (Leitung: Prof. Dr. Dr. Jochen Vollmann) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines
wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (Besoldungsgruppe E 13 TV-L, 50 %)
zu besetzen.

Die Anstellung erfolgt aus Mitteln des BMBF-geförderten ELSA-Klausurwochenprojektes: TechCo – Digitale Technologien der Coronakrise: Ein transnationaler Dialog zur Situation in Deutschland und Japan. Die Anstellung erfolgt unter der Voraussetzung der endgültigen Förderzusage und ist bis zum 31.10.2022 befristet.

Das Projekt adressiert gesellschaftliche und ethische Fragestellungen zum internationalen Einsatz von digitalen Technologien in der COVID-19-Pandemie (u.a. populationsbasiertes Tracking, Onlineunterricht, Krisenkommunikation). Der/die wissenschaftliche Mitarbeiter:in (m/w/d) unterstützt bei der Organisation und Durchführung einer fachübergreifenden internationalen Onlinekonferenz. Das Projekt eröffnet insbesondere Wissenschaftlern in Qualifikationsphasen die Möglichkeit, sich an einem aktuellen Forschungsgegenstand international zu vernetzen.

Wir bieten eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und Betreuung in einem interdisziplinären, forschungsstarken Team mit wissenschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten.
Aufgrund unserer internationalen Kooperationen und Gastwissenschaftler sind unsere Institutssprachen Deutsch und Englisch.

Anforderungsprofil

  • Einschlägiges Hochschulstudium in einem für die Medizinethik relevanten Fachgebiet (Medizin, Soziologie, Psychologie, Philosophie o.ä.)
  • Interesse Gesellschaft, Gesundheit und Technologien zusammenzudenken
  • Aufgeschlossenheit gegenüber interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Hohe organisatorische Kompetenz
  • Engagierte, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zur Aufbereitung von Ergebnissen (Tagungsbeiträge, Publikationen, Blog-Posts)

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) mit dem Betreff „Bewerbung als wiss. Mitarb. (TechCo)“ bis zum 15.10.2021 per Mail an Dr. Dennis Krämer (dennis.kraemer-u9b(at)rub.de) und Dr. Joschka Haltaufderheide (joschka.haltaufderheide(at)rub.de) (als einzelne Pdf-Datei mit max. 10 MB).

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

Fahrtkosten für evtl. Bewerbungsgespräche können nicht erstattet werden.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber sind herzlich willkommen.