AEM - online
Start > Aktuelles >

Berlin: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (100%)

Kategorie: Allgemein, Jobs


Wiss. Mitarb. (m/w/d) (100%)

im Bereich der Ethik in der Medizin (6 Jahre)

Bewerbungsfrist: 15.2.23
Beginn: 1.5.23

Am Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité Universitätsmedizin Berlin ist zum 1. Mai 2023 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich der Ethik in der Medizin für die Dauer von 6 Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • selbstständige wissenschaftliche Arbeit mit dem Ziel der Habilitation im Bereich „Ethik in der Medizin“ – gerne auch in Erweiterung zu den bestehenden Forschungsschwerpunkten des Institutes
  • Lehre in den Studienga?ngen: Modellstudiengang Medizin, Zahnmedizin, BA Gesundheitswissenschaften, BA Pflege, BA Hebammenwissenschaft (inkl. med. Fachsprache und Kurse im Querschnittsbereich Geschichte, Theorie und Ethik) im Umfang von 4 SWS
  • Mitarbeit bei der Curriculumsentwicklung und Doktorierenden-Betreuung
  • aktive Unterstützung des Instituts bei Dienstaufgaben für die Charite? (GedenkOrt Charite, Kommissionsarbeit in der klinischen Ethik und Forschungsethik, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung
  • Beteiligung an der Drittmitteleinwerbung und Projektarbeit

Wir setzen voraus:

  • Abgeschlossene Promotion in der Medizin und/oder in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach, idealerweise mit einem medizin- oder wissenschaftsethischen, -philosophischen oder -theoretischen Thema
  • Ausgewiesene Publikationen
  • Freude an der interdisziplinären Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Arbeit vor Ort

Wir wünschen uns

  • erfolgreiche Drittmitteleinwerbung
  • internationale Erfahrungen in Forschung und Lehre
  • aktive Beteiligung am Institutsleben
  • Interesse und/oder Erfahrung im Bereich theoretischer oder methodischer Reflexionen und innovativer Ansätze in der Ethik in der Medizin (Ansätze im Bereich der Gender Studies, Global Health, Medical Humanities; Intersektionale Ansätze)
  • Interesse, sich aktiv in das Institutsleben einzubringen

Wir bieten Ihnen:

  • ein exzellent vernetztes (BUA/HU/FU, MPIWG, ..), international ausgerichtetes Forschungsumfeld
  • ein interdisziplinäres und hoch motiviertes Arbeitsumfeld in Forschung, Lehre und Public Outreach/Engagement
  • etablierte Kooperationen im Bereich Sammlungen/ Museum (u.a. Medizinhistorisches Museum der Charite)
  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Mentoring und Unterstützung in der Planung des eigenen Karrierewegs
  • Zugriff auf die Universitätsbibliotheken und andere universitäre Einrichtungen; Gesundheitsförderung; Zugang zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 15.2.2023 per E-Mail unter dem Betreff „WISS MA ETHIK“ an stefanie.voth(at)charite.de .

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Susanne Michl unter susanne.michl(at)charite.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Charité strebt eine generelle Erhöhung von Frauen, POC und anderen Gruppen in allen Bereichen und Positionen an, in denen diese unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Personen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Ausschreibung vorbehaltlich der Freigabe

https://medizingeschichte.charite.de